STUFEN-Kooperations-Partner

Die STUFEN-Stiftung und ihre Akademie sind offen für Synergie

Wir arbeiten mit einer Reihe von Institutionen zusammen, deren Zielsetzungen wir uns verbunden fühlen. Dies sind derzeit:

Die Martin-Luther-Schule (MLS), Gymnasium in Rimbach /Odenwald, erste STUFEN-Schule Deutschlands. Dank der Initiative von OStR Matthias Beuth werden an der MLS bereits seit mehr als zehn Jahren alle STUFEN-Bausteine angeboten, allerdings derzeit noch fakultativ: Alle Schüler erhalten die Möglichkeit, die vier Erfolgs-Bausteine des STUFEN-Konzepts als Seminare zu absolvieren und auch das STUFEN-Zertifikat zu erwerben.

Im Seminar-Bereich besteht – bereits aus der Zeit vor Stiftungsgründung – eine enge Zusammenarbeit mit der CVA, der Akademie des Cartell-Verbandes (CV) farbentragender katholischer Studenten-Verbindungen. Viele Jahre hat die CVA STUFEN-Bausteine offen in Bildungs-Häusern angeboten. Um möglichst vielen Studierenden die Chance einer Teilnahme zu optimalen Bedingungen, zugleich ohne Anfall von Reise-Zeiten und –Kosten, zu bieten, werden inzwischen die STUFEN-Baustein-Seminare in den Verbindungs-Häusern vor Ort betreut.

Seit 2013 besteht eine Zusammenarbeit mit dem Odenwald-Institut „Auf der Tromm“ der Karl Kübel Stiftung. Dort werden zu besonderen Konditionen die Erfolgs-Bausteine P und E – „Persönlichkeit“ sowie „Erfolgs-Grundlagen“- angeboten (vgl. Seminare).

Eine bewährte Zusammenarbeit besteht ferner mit dem Lehrer-Fortbildungs-Institut (LfI),  Bremerhaven, der ältesten Einrichtung ihrer Art in Deutschland. Es werden dort STUFEN-Pädagogen für die Erfolgs-Bausteine E: Erfolgs-Grundlagen / Berufsziel-Entwicklung sowie P: Erfolg durch Persönlichkeit lizenziert. Inzwischen wurde das Folge-Projekt  Baustein L: Erfolg durch Lernen lernen – individuell-optimal gestartet.

Bereits vor Stiftungs-Gründung bestand eine Art Fusion mit der gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung Angewandter Betriebswirtschaft und Aktivierender Lehrmethoden in Hochschule und Praxis e. V. (GABAL), an deren Gründung (1976) der STUFEN-Konzeptor, Prof. Dr. Hardy Wagner, maßgebend beteiligt war. Die aufgrund eines von der GABAL initiierten und von Prof. Wagner betreuten BLK-Modellversuchs gewonnenen Erkenntnisse wurden zum STUFEN-Konzept weiter entwickelt.

Eine zeitweilige Kooperation besteht mit der JÄGER DIREKT Jäger Fischer GmbH & Co KG, einem innovativen Unternehmen mit Sitz in Reichelsheim / Odenwald und Heppenheim (Bergstr.). Mit dem geschäftsführenden Gesellschafter, Franz-Josef Fischer, wurde vereinbart, in diesem mittelständischen Unternehmen das STUFEN-Ausbilder-Konzept (SAK) in das betriebliche Bildungswesen und die Duale Ausbildung zu integrieren. Dieses zweite SAK-Pilot-Projekt läuft derzeit und ist bereits weitgehend abgeschlossen.

Franz Josef Fischer ist auch Initiator der Strahlemann-Stiftung (Heppenheim), an deren Gründung sich die STUFEN-Stiftung beteiligt hat.

Über diese Kooperationen wurde ausführlich in der STUFEN-Schriftenreihe berichtet, und zwar in der aktuellen STUFEN-Dokumentation „Erfolg ist machbar!“, Landau 2012. (vep).

Seit diesem Jahr (2015) kooperieren wir mit der Frankfurter Ausbilder-Akademie. Infos über gemeinsame Projekte folgen in Kürze!

Es besteht ferner eine Kooperation mit: Kernquadrat, und T.O.C.  Berufsverband Training Organisationsberatung Coaching e.V.